BATTLAX S21
Battlax S21

BATTLAX S21

Der S21 wurde entworfen und entwickelt, um die ganze Performance der aktuellen Supersportler nutzen zu können.Der BATTLAX S21 legt in der Performance gegenüber dem S20 EVO bei trockenen Bedingungen die Messlatte noch einmal ein gutes Stück höher. Wie schon beim S20 EVO werden am Vorderrad zwei, am Hinterrad drei Gummimischungen verwendet. Gleichfalls konnte die Laufleistung am Hinterradreifen erhöht werden.

Fazit Sportreifentest Magazin MOTORRAD Ausgabe 12/ Mai 2016:
Sportlertypen, die ein knackiges Gummi für beherztes Abgasen auf der Hausstrecke und beim Renntraining brauchen, werden mit dem S21 sehr zufrieden sein...

Fazit Sportreifentest MO Ausgabe 07/ Juli 2016:
BRIDGESTONE hat den Nachfolger des S20 EVO kompromisslos auf Trocken-Performance abgestimmt...Die Stärken des S21 liegen im leichtfüßigen Handling, der messerscharfen Zielgenauigkeit - auch auf der Bremse - und der hohen Stabilität. Weil das tierisch Laune bereitet, ist er bei sportlicher Gangart unsere erste Wahl...

 

Dimensionen
Vorderrad Hinterrad
130/70 ZR16 (61W) TL 150/60 ZR17 (66W) TL
110/70 ZR17 (54W) TL 160/60 ZR17 (69W) TL
120/60 ZR17 (55W) TL 170/60 ZR17 (72W) TL
120/70 ZR17 (58W) TL 180/55 ZR17 (73W) TL
  190/50 ZR17 (73W) TL
  190/55 ZR17 (75W) TL
  200/50 ZR17 (78W) TL
BATTLAX S20 / S20 EVO
Battlax S20

BATTLAX S20 EVO

Mit der Einführung des BATTLAX S21 wurde der Preis des S20 EVO und des BT016 Pro abgesenkt und stellen jetzt das beste Preisleistungsverhältnis dar. Bridgestone gönnte dem Evo tiefgreifende Weiterentwicklungen. Dabei standen die Erhöhung der Laufleistung und ein verbessertes Handling im Fokus. Das Vorderrad profitiert von einer geänderten Konstruktion und neuen Gummimischungen. Mit der 5LC Technik verfügt der EVO am Hinterrad über insgesamt drei verschiedene Gummimischungen. Eine erhöhte Laufleistung und sportlichere Haftung sind das Resultat.

Fazit aus PS 5/2014: Die EVO-Variante des S20 zeichnet sich durch einen härteren Laufstreifen in der Mitte des Hinterreifens aus, der die Haltbarkeit verbessern soll. Ansonsten  blieb der S20 EVO unverändert, was sich nach wie vor in seiner Ausgewogenheit niederschlägt. Unauffällig punktet er im Trockenen auf der Landstraße und Rennstrecke, im Nassen schlägt er dann richtig zu... Insgesamt leistet sich der S20 EVO keine großen Schwächen, weswegen er am Ende die meisten Punkte sammelt und zum PS-Gesamtsieger wird.

BATTLAX S20
Der Battlax S20 überzeugt durch seine sehr guten Fahreigenschaften. Insbesondere die herrausragende Nasshaftung machen ihn auf der Straße zum perfekten Allrounder, der auf der Landstraße, auf Pässen und auf der Rennstrecke überzeugen kann. Der S20 konnte bei Reifentests der Zeitschriften "PS" und "MOTORRAD" in den Jahren 2012 und 2013 überzeugen. Nachfolgend sind jeweils das Fazit der Tests aufgeführt:

Fazit aus PS 06/2012:
Der Bridgestone S20 gewinnt mit deutlichem Vorsprung. Seine Darbietung bei Nässe ist vom anderen Stern, und auch die Trocken-Performance überzeugt.
Fazit aus PS 06/2013:
Wie bereits 2012 ist der S20 auch 2013 wieder ganz vorne mit dabei. Seine Gutmütigkeit und die starke Trocken-
Performance auf leistungsstarken Sportlern beschert ihm eine gute Platzierung beim Heizen. Richtig zuschlagen tut er aber im Nassen, wo ihm nur der neue Michelin folgen kann. Der S20 ist ein Topreifen für alle, die mit größtmöglicher Sicherheit unter allen erdenklichen Straßenbedingungen frei blasen wollen. Am Ende ein verdienter Sieger!

Fazit aus MOTORRAD 12/2012:
Testsieg für den Reifen, der mit einem extrem breiten Einsatzbereich glänzt: Knickt auf der Rennstrecke nicht ein, top Alltagsqualitäten, brilliant bei Regen. Da ist der Abrieb verschmerzbar.
Fazit aus MOTORRAD 13/2013:
Der S 20 glänzt auf leistungsstarken Supersportlern mit sehr guten, wirklich sportlichen Allroundeigenschaften.
Erst bei zügigem Tempo auf der Rennstrecke geht ihm etwas die Luft aus.

 

Dimensionen
Vorderrad Hinterrad
130/70 ZR16 (61W) TL 150/60 ZR17 (66W) TL
110/70 ZR17 (54W) TL 160/60 ZR17 (69W) TL
120/60 ZR17 (55W) TL 170/60 ZR17 (72W) TL
120/70 ZR17 (58W) TL 180/55 ZR17 (73W) TL
  190/50 ZR17 (73W) TL
  190/55 ZR17 (75W) TL
  200/50 ZR17 (78W) TL

Noch mehr Informationen zum Reifen finden Sie auf   www.bridgestone.de

BATTLAX Racingstreet RS10

BATTLAX Racingstreet RS10

Bridgestone Battlax Racing Street RS10 – mit diesem Namen präsentiert sich der neuste Sportreifen der bekannten Battlax-Familie. Der Reifen zeichnet sich durch ein neues Design und neue Gummimischungen aus. Er bietet sportliches Handling, hohe Kontrolle, sichere Rückmeldung, hohe Spurtreue in Kurven und zuverlässige Stabilität beim Bremsen. Mehr Haftung in einem größeren Temperaturbereich erzeugt die neu entwickelte Gummimischung. Das Profil des RS10 wurde ebenfalls überarbeitet, so dass der neue Reifen eine größere Kontaktfläche bei mittlerer bis großer Schräglage besitzt und deshalb eine bessere Haftung bietet. Der Erfolg: Der Fahrer kann besser die Linie halten und fühlt sich bei Schräglage sicherer. Am Hinterreifen verfügt der RS10 über eine Cap & Base-Konstruktion, bei der verschiedene Gummimischungen übereinander angeordnet sind, die Lauffläche erhält dadurch eine höhere Steifigkeit. Des Weiteren hat er in der Mitte eine festere Mischung für mehr Laufleistung und für Schräglage eine weiche haftfähige Mischung an der Seite.  

Dimensionen
Vorderrad Hinterrad
110/70 ZR17 (54W) TL 140/70 R17 66H tl
120/70 ZR17 (58W) TL 150/60 ZR17 66H TL
  180/55 ZR17 (73W) TL
  190/50 ZR17 (73W) TL
  190/55 ZR17 (75W) TL
  200/50 ZR17 (78W) TL

noch mehr Informationen zum Reifen finden Sie auf   www.bridgestone.de

BATTLAX T30 EVO
Battlax T30

Ultimative Kombination von komfortablem Touring und sportlichem Handling

Bridgestone verbessert die Nasshaftung des Battlax T30, um den sportlichen Touringreifen noch besser zu machen. Die neue Ausführung wird unter dem Namen Battlax Sport Touring T30 EVO angeboten. Dank neuester Technologien in puncto Gummimischung und Laufächendesign konnten die Verbesserungen erreicht werden, ohne Abstriche bei der Performance auf trockener Straße zu machen. Die Performance bei Nässe wurde maßgeblich durch die Entwicklung neuer Gummimischungen verbessert. Eine geänderte Rezeptur für das Gummi des Vorderreifens zusammen mit einer neu entwickelten Gummimischung für den Mittelstreifen des Hinterreifens sorgen jetzt für eine bessere Nasshaftung, ohne die Performance bei trockener Straße einzuschränken. Zusätzliche Fortschritte basieren auf der Weiterentwicklung des Laufächenprofls. Das neue Profl am Hinterreifen des T30 EVO kann mehr Wasser von der Kontaktfäche ableiten. Dies sorgt für mehr Traktion bei Regen. Gleichzeitig wurden die gekrümmten Rillen des Hinterradprofils nach außen verlagert. Sie bilden eine Rippe am Mittelstreifen und verleihen dem Profl so mehr Steifgkeit und Stabilität beim Beschleunigen. Durch diese Veränderung wird auch die Kontaktfäche in Schräglage vergrößert. Dies sorgt für mehr Haftung und Sicherheit bei Kurvenfahrten. Der Battlax T30 EVO wird in den Größen 120/70ZR17 für das Vorderrad und den Größen 180/55ZR17 sowie 160/60ZR17 für das Hinterrad verfügbar sein.

Bei dem Reifentest der Zeitschrift "PS" in Ausgabe 7/2013 kamen die Tester bei BATTLAX T30 zu folgendem Urteil:

Testergebnis: Gut/Platz 2

Ein Auszug aus dem Fazit: Der Vorgänger BT023 ist mit der Neuentwicklung des T30 deutlich abgehängt und der Anschluss zu den Mitbewerbern hergestellt. Der T30 operiert im Nassen wie im Trockenen auf hohem Niveau. Besonders sein Feedback in allen Lagen gefällt jetzt... Insgesamt ein harmonischer Reifen.

noch mehr Informationen zum Reifen finden Sie auf   www.bridgestone.de

BATTLAX BT-016 Pro

Ein Top Reifen zu einem sehr günstigen Preis

BT016pro

Mit der Einführung des BATTLAX S21 wurde der Preis des S20 EVO und des BT016 Pro abgesenkt und stellen jetzt das beste Preisleistungsverhältnis dar.

Maximaler Grip dank MotoGP-Technologie:
Vorder- und Hinterrad des neuen Battlax BT 016 Pro verfügen über die bekannten Bridgestone Multi-Layer-Compound-Technologien. An beiden Rädern werden jeweils zwei verschiedene Gummimischungen im 3LC-(Three Layer Compound-)Verfahren verbaut: Die Mischung in der Mitte der Lauffläche sorgt für gute Bremskraftübertragung am Vorderrad bzw. für hohe Traktion und Laufleistung am Hinterrad, die Gummimischung auf der Reifenschulter ist zuständig für maximale Haftung in Schräglage.

Die im BT 016 Pro verwendeten Gummimischungen wurden völlig neu entwickelt und verleihen dem BT 016 Pro eine weiter verbesserte Nasshaftung, zugleich erhöhen sie die Laufleistung. Dabei kommen die Technologien „Silica Rich EX“ (erhöhter Silica-Anteil in der Mischung) und „RC Polymer“ zum Einsatz. „RC Polymer“ unterstützt den Silica-Effekt und kontrolliert gleichzeitig die temperaturabhängige Veränderung der Gummimischung.

Konstruktion
Der Aufbau von Vorder- und Hinterrad basiert auf Bridgestones bewährter HTSPC-Plattform (High Tensile Super Penetrated Cord) mit MSB-Stahlgürtel (Mono Spiral Belt). Dank dieses Aufbaus werden das Kontrollieren von Slides und die Linientreue in Kurven optimiert, ohne auf gute Stoßdämpfung verzichten zu müssen. Die erhöhte Steifigkeit der Konstruktion hilft, eine gleichbleibende Kontaktfläche und Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten zu erhalten. Das Profil des Battlax BT 016 Pro blieb im Vergleich zum BT 016 unverändert.

Dimensionen
Vorderrad Hinterrad
120/70 ZR17 (58W) TL 180/55 ZR17 (73W) TL
  190/50 ZR17 (73W) TL

  190/55 ZR17 (75W) TL

noch mehr Informationen zum Reifen finden Sie auf   www.bridgestone.de

BATTLAX BT 023
Der neue BRIDGESTONE Battlax BT 023: Ein Tourensport-Reifen ohne Kompromisse
BT-023

Der Battlax BT 023 hat hervorragende Fahreigenschaften unter allen Bedingungen – sowohl beim Touren als auch beim sportlichen Fahren. Die Kombination aus hoher Laufleistung und optimaler Nasshaftung beim Toureneinsatz sowie das hohe Griplevel und die Lenkpräzision beim sportlichen Fahren machen den neuen BT 023 zur ersten Wahl für Tourensport-Fahrzeuge verschiedenster Gewichtsklassen.

Konstante Fahreigenschaften
Die im neuen BT 023 verwendeten modernen Technologien bringen im Vergleich zum Vorgänger, dem Battlax BT021, signifikante Verbesserungen mit sich. Speziell in den für einen Tourensport-Reifen relevanten Attributen Laufleistung und Nasshaftung wurden deutliche Verbesserungen erzielt. Aber auch die Erwartungen, die ein sportlicher Fahrer an seinen Reifen stellt, werden von dem BT 023 erfüllt.

Laufleistung – Nasshaftung
Die höhere Laufleistung und die verbesserte Nasshaftung werden hauptsächlich durch ein neu gestaltetes Profil sowie durch die Verwendung von neuen Silica-Rich-Gummimischungen erreicht.

Komfort und Stabilität
Vorder- und Hinterrad des BT 023 verfügen über Monospiralgürtel-Konstruktionen (MSB) die dem BT 023 hohe Eigendämpfung, sichere Haftung und beste Geradeauslaufstabilität auf der Autobahn ermöglichen. Die verwendete 3-Layer-Compound-Gummimischung (3LC) am Hinterrad verfügt über eine haftfreudige Mischung auf der Reifenschulter und eine stabilere Gummimischung in der Mitte der Lauffläche. Das Resultat: ein sicheres Fahrgefühl unter allen Bedingungen.

Der BT 023 wird vom englischen „Bike Magazin“ zum besten Tourensportreifen gewählt
Sechs Monate nach Markteinführung hat das „UK Bike Magazin“ den BT 023 in einem Vergleichstest zum besten Allround Tourensport-Reifen gewählt.
Der BT 023 wurde für sein neutrales Fahrverhalten und das komfortable Feedback gelobt. Das Fazit der Redakteure fiel wie folgt aus: „Der BT 023 ist der beste Allround Touring-Sport Reifen. Er bietet bei hoher Stabilität fast so viel Grip wie ein Sportreifen und verfügt über das beste Feedback aller getesteten Paarungen.

Dimensionen
Vorderrad Hinterrad
110/70 ZR17 (54W) TL 150/70 ZR17 (69W) TL
120/60 ZR17 (55W) TL 160/60 ZR17 (69W) TL

120/70 ZR17 (58W) TL 160/70 ZR17 (73W) TL
110/80 ZR18 (58W) TL 170/60 ZR17 (72W) TL
120/70 ZR18 (59W) TL 180/55 ZR17 (73W) TL
  190/50 ZR17 (73W) TL
  160/60 ZR18 (70W) TL

noch mehr Informationen zum Reifen finden Sie auf   www.bridgestone.de

BATTLAX BT-45

Ein Reifen für Motorradfahrer der seinesgleichen sucht

BT-45

Auch für ältere Fahrzeuge sind bei BRIDGESTONE zahlreiche Freigaben verfügbar. Die topaktuelle Gummimischung mit DTC (zwei verschiedenen Gummimischungen) gepaart mit der modernen Konstruktion sind Garanten für stabilen Geradeauslauf bei hoher Geschwindigkeit und für hohes Gripniveau auch auf nasser Straße. Eigenschaften, die dem BT-45 seit Jahren von der Fachpresse und zufriedenen Kunden zugesprochen werden.

Mit dem BT-45 steht dem Motorradfahrer ein Reifen zur Verfügung, der seinesgleichen sucht. Auch für ältere Fahrzeuge sind bei BRIDGESTONE zahlreiche Freigaben verfügbar. Die topaktuelle Gummimischung mit DTC (zwei verschiedenen Gummimischungen) gepaart mit der modernen Konstruktion sind Garanten für stabilen Geradeauslauf bei hoher Geschwindigkeit und für hohes Gripniveau auch auf nasser Straße. Eigenschaften, die dem BT-45 seit Jahren von der Fachpresse und zufriedenen Kunden zugesprochen werden.

Testergebnisse
Quelle: „Motorrad“, Nr. 14/2004: „Der BRIDGESTONE BT-45 ist klarer Testsieger. Seit Jahren auf dem Markt, bieten die japanischen Reifenhersteller für alle Fahrer älterer Motorräder einen haftfreudigen, kurvenstabilen und sicheren Pneu, der auch von Haus aus kapriziösen Fahrwerken ihre Flausen austreiben kann. Dieser Reifen ist und bleibt die Referenz im Segment der getesteten Diagonalreifen.“

Quelle: „Motorrad Reisen & Sport“, Nr. 7/8/2005: „In allen Belangen ein Top-Reifen, der neben den objektiven Vorzügen in punkto Handlichkeit, Haftfreudigkeit und Nasslaufeigenschaften vor allem durch sein Vertrauen erweckendes Fahrgefühl überzeugen kann.

Dimensionen
Vorderrad Hinterrad
100/90 - 16 54H TL 130/90 - 16 67H TL
110/90 - 16 59V TL 130/90 - 16 67V TL

120/80 - 16 60V TL 150/80 - 16 71V TL
100/80 - 17 52H TL 110/90 - 17 60H TL
110/70 - 17 54H TL 120/90 - 17 64V TL
110/80 - 17 57H TL
110/80 - 17 57V TL 120/80 - 17 61H TL
120/70 - 17 58H TL 130/90 - 17 68V TL
3.50 - 18 56H 130/80 - 17 65H TL
90/90 - 18 51H TL 130/70 - 17 62H TL
100/90 - 18 56H TL 140/70 - 17 66H TL
100/90 - 18 56V TL 140/80 - 17 69V TL
100/80 - 18 53H TL 140/80 B17 69V TL
110/80 - 18 58V TL 150/70 - 17 69H TL
110/80 - 18 58H TL 150/70 - 17 69V TL
110/90 - 18 61V TL 4.00 - 18 64H
3.25 - 19 54H TL 4.00 - 18 64H TL
100/90 - 19 57H 110/90 - 18 61H TL
100/90 - 19 57V TL 110/80 - 18 58H TL
90/90 - 21 54H TL 120/90 - 18 65V TL
  120/80 - 18 62H TL
  130/80 - 18 66V TL
  130/70 - 18 63H TL
  140/70 - 18 67H TL
  140/70 - 18 67V TL

noch mehr Informationen zum Reifen finden Sie auf   www.bridgestone.de

BATTLAX Adventure A40

BATTLAX Adventure A40

Adventure A40

Der Nachfolger des Battle Wing trägt die Bezeichnung Battlax Adventure A40. Sein Haupteinsatzgebiet bleibt wie beim Battle Wing die Straße. Auf der Basis der bewährten Performance der Battle-Wing-Serie hat Bridgestone den Enduro-Reifen speziell auf nasser Fahrbahn mehr Traktion angedeihen lassen. Die Nasshaftung wurde durch die Entwicklung einer neuen Gummimischung verbessert, bei der die von Bridgestone entwickelte NanoPro- Tech-Technologie zum Einsatz kommt. Das neue Profl mit gößeren Proflblöcken erzeugt mehr Kontaktfäche bei großer Schräglage und schafft so mehr Haftung, mehr Steifgkeit und Kurvenstabilität. Interne Tests von Bridgestone auf europäischen Straßen haben ergeben, dass eine ausgezeichnete Stabilität beim Geradeauslauf und gutes Lenkverhalten erreicht wird, ohne dass dabei die Langlebigkeit des Reifens beeinträchtigt wird.

toeff-magazin.ch  Mai 2015:
„Unser Testausritt auf Asphalt und Schotterpisten (im Trockenen), dass die Entwickler einen guten Job gemacht haben: Die Fahreigenschaften überzeugen voll und ganz.“

Aus MO Mai 2015:
„Neben seinen unproblematischen und positiven Handlingeigenschaften auf trockener Straße, gab es selbst auf einem leistungsstarkem Honda Cross Tourer im leichten Gelände über Stock und Stein nichts zu bemängeln.“

Aus MOTORRAD Mai 11/2016:
„Fazit: Stabil, neutral, wirtschaftlich. Wer mit seiner Reiseenduro auf der Suche nach einem ausgewogenen Allrounder ist, wird mit dem A40 zufrieden sein...“

Dimensionen
Vorderrad Hinterrad
110/80 R19 M/C 59V tl 150/70 R17 M/C 69V tl
120/70 R19 M/C 60V tl 170/60 R17 M/C 72V tl

noch mehr Informationen zum Reifen finden Sie auf   www.bridgestone.de

BATTLE WING BW 501 / 502

Keine Kompromisse mehr in Sachen Grip, Stabilität und Laufleistung.

BATTLE WING BW 501

Hohe Stabilität auf schnellen Autobahnetappen, hohe Laufleistung und überzeugender Grip bei allen Wetterbedingungen standen bei der Entwicklung dieses Enduroreifens im Vordergrund.

Das Reifenprofil des BATTLE WING BW 501 verfügt über ein Positivanteil von 82 Prozent und eine Profiltiefe von fünf Millimetern. Diese Tatsachen garantieren eine große Kontaktfläche auf der Straße und somit sicheren Grip und zugleich eine hohe Laufleistung. Auf nasser Straße machen die neuartige Gummimischung und das Profil den BW 501 zur ersten Wahl. Die neue Kontur und spezielle, diagonal verlaufende Profilrillen verleihen ihm darüber hinaus ein sportliches Handling und ein überzeugendes Kontaktgefühl zur Straße.

Grundgerüst des BW 502 Hinterreifens ist eine MSB(Mono Spiral Belt)-Stahlgürtel-Konstruktion unter Verwendung des BRIDGESTONE HTSPC (High tensile super penetrated cord) Stahlcords. Hohe Steifigkeit, optimale Verformung der Kontaktfläche, hohe Stabilität in Kurven und auf gerader Strecke sind die Vorteile dieser Bauweise. 91 Prozent Positivanteil im Profil und eine neue Silica-Gummimischung geben dem BW 502 beispiellosen Grip – auch bei Nässe. Die Profiltiefe von neun Millimetern garantiert eine lange Lebensdauer des Reifens.

Der Battle Wing Reifen überzeugen auch die Leser der englischen Zeitschrift MCN.

über 12.000 Leser der britischen Zeitschrift MCN haben im Rahmen der großen Umfrage „Biking Britain“ das Bridgestone Profile, Battle Wing BW 501/502 auf Platz 1 in der Kategorie Enduroreifen gewählt. Im Durchschnitt fuhren die MCN - Leser 6700 Meilen (ca. 10720 Km) mit dem Battle Wing Hinterrad. Darüber hinaus überzeugte der Bridgestone Enduro Reifen beim Nassgrip, auf trockener Strasse und beim Preis – Leistungsverhältnis. Ein überzeugender Beweis für die Qualität des Battle Wing.

Dimensionen
Vorderrad Hinterrad
100/90 - 19 57H 130/80 R17 65H
110/80 R19 59H TL 130/80 R17 65H TL

110/80 R19 59V TL 140/80 R17 69H
90/90 - 21 54H 140/80 R17 69V TL
90/90 - 21 54H TL 150/70 R17 69H TL
90/90 - 21 54V 150/70 R17 69V
  150/70 R17 69V TL

noch mehr Informationen zum Reifen finden Sie auf   www.bridgestone.de

Fabrikatbindungen bei Motorradreifen und Freigaben

Die Verunsicherung der Motorradfahrer beim Thema Reifen ist groß. Erst recht nach dem durch den EU-Vorstoß verkündeten Wegfall der Markenbindung in den Fahrzeugpapieren, der bekanntlich nicht für Motorräder gilt - es bestehen also nach wie vor Profilvorschriften für Motorräder. Bei vielen Motorrädern, insbesondere leistungsstarken und sehr schnellen Modellen, ist neben der Reifengröße auch das Fabrikat oder das Profil in den Fahrzeugpapieren eingetragen.
Wir haben die wichtigsten Reifen-Regeln zusammengefasst:

  • Wenn eine Reifenmarke oder eine Profilbezeichnung aufgezogen werden soll, die in den Fahrzeugpapieren nicht vermerkt ist, muss eine Freigabebescheinigung vom Fahrzeug- oder Reifenhersteller mit dem Siegel eines amtlich anerkannten Sachverständigen mitgeführt werden. Eine Anbauabnahme ist dann nicht erforderlich. Alle anderen Änderungen sind dagegen grundsätzlich abnahmepflichtig. Achtung, wenn ein Reifenprofil vorgeschrieben ist, darf auch kein Reifen gleichen Profils mit höherem Geschwindigkeitsindex verwendet werden.
  • Liegt keine Reifenbindung vor, kann jeder Reifen, der in den Dimensionen identisch und den richtigen oder einen höheren Tragfähigkeits- und Geschwindigkeitsindex trägt, montiert werden., Das ist aus dem Fahrzeugbrief ersichtlich, in neueren FZG-Scheinen ist dazu nichts vermerkt,
  • Solange die Dimension, also der Durchmesser und die Breite sowie die Qualität des Reifens, also die Traglast und die Geschwindigkeitsklasse gegenüber den in den Fahrzeugpapieren geforderten Daten nicht verschlechtert wird, ist die Reifenwahl freigestellt. Allerdings muss dafür eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des Fahrzeug- oder Reifenherstellers vorhanden sein und mitgeführt werden. Diese muss bekunden, dass die vorhandenen Reifen an diesem Fahrzeug ohne Einschränkungen eingesetzt werden können.

Also: Unter folgenden Voraussetzungen kann, aufgrund einer Bekanntgabe des Bundesverkehrsministeriums, von den Fabrikat- oder Profilbindungen in den Fahrzeugpapieren abgewichen werden:

  • Die Bezeichnung auf dem neuen Reifen (z.B. 160/70 B 17 73V) muss vollständig mit den Angaben in den Fahrzeugpapieren übereinstimmen.
  • Der Reifen muss ein Europa-Prüfzeichen tragen, z.B. files/Bilder/Technik/Reifen/E4.gifoder files/Bilder/Technik/Reifen/e1.gif
  • Es muss eine offiziell bestätigte Freigabe-Bescheinigung vom Fahrzeughersteller, vom Reifenhersteller oder von den Sachverständigen des TÜV vorliegen, aus der hervorgeht, dass dieser Reifen ohne jede Einschränkung an dem betreffenden Motorrad gefahren werden darf.

Unsere Empfehlung: Halten Sie sich im Interesse Ihrer Sicherheit an die vorgegebenen Reifenfabrikate und -profile, da nur diese in aufwendigen Fahrversuchen auf Ihren Motorradtyp abgestimmt sind. Besonders bei schnellen Motorrädern haben nicht nur Bauart und Größe, sondern auch Fabrikat und Profil der Reifen erhebliche Auswirkungen auf das Fahrverhalten, speziell bei hohen Geschwindigkeiten.

Reifenspezifikationen
Wulstkonstruktionen

Reifen können bei unterschiedlicher Spezifikation aber gleichem Profil ein sehr verschiedenes Fahrverhalten zeigen. Mit den Spezifikationen werden die Reifen auf das entsprechende Motorrad sorgfältig abgestimmt. Auf dem Foto sieht man sehr deutlich die unterschiedlichen Wulstkonstruktionen verschiedenen Spezifikationen.

Reifen Kennzeichnung nach ECE 75

 

Reifen Kennzeichnung nach ECE 75

Der DOT Nummer kann man das Reifenalter entnehmen.

 

DOT-Nummer

Geschwindigkeits Index

Index Geschwindigkeit
J **
K
L
M
N
P
Q
R
S
T
H
V
(V)
W
(W)
   100 Km/H
   110 Km/H
   120 Km/H
   130 Km/H
   140 Km/H
   150 Km/H
   160 Km/H
   170 Km/H
   180 Km/H
   190 Km/H
   210 Km/H
   240 Km/H
> 240 Km/H
   270 Km/H
> 270 Km/H

** bis    130 KM/H bei geringerer Tragfähigkeit

Mindestprofiltiefe
TWI

Die gesetzlich vorgeschriebene Mindestprofiltiefe bei deren Erreichen ein Reifen gewechselt werden muss, beträgt 1,6mm. Die Messpunkte legt jeder Reifenhersteller mit den TWIs selbst fest.